Hirntod-Diagnostik im Simulationszentrum

Im Rahmen der Weiterbildungsveranstaltung der Ärztekammer Niedersachsen zum  „Transplantationsbeauftragter Arzt“ nach dem Curriculum der Bundesärztekammer wurde auch erstmals ein Teil des Curriculums als Simulation angeboten.

Insgesamt wurden 30 Teilnehmer in Kleingruppen à 2 Personen über zweieinhalb Stunden in einem Simulationsszenario die Möglichkeit gegeben, die klinische Untersuchung zur Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsaufalls an unserem Simulator praktisch durchzuführen.

Für diese bisher einmalige Simulation wurde im Vorfeld extra Material erstellt und ein Szenario ausgearbeitet um damit eine realistische Situation eines Patienten auf der Intensivstation geschaffen. Nach einer kurzen Übergabe mit den wichtigsten Informationen zum Patienten, war es Aufgabe der Teilnehmer die Vorraussetzungen für eine Hirntoddiagnostik zu prüfen und den Protokollbogen der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) zur Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsaufalls auszufüllen und die notwendigen Test am Simulator durchzuführen.

Der praktische Teil kam bei den Teilnehmern des 4 tägigen Kurses sehr gut an und wurde durchweg sehr positiv bewertet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.