TeamGAINS Debriefing-Workshop mit Michaela Kolbe und Bastian Grande

Am letzten Wochenende hat im Simulationszentrum der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin ein hochinteressanter Workshop zum TeamGAINS-Debriefingkonzept stattgefunden. Michaela Kolbe und Bastian Grande – zwei der Begründer des Konzeptes – haben nach Einladung von Prof. Koppert und Dr. Markus Flentje den Weg vom Universitätsspital Zürich nach Hannover gefunden.

In zwei intensiven Tagen konnte ein interprofessionelles Team aus dem Simulatorium sich zuerst mit den einzelnen Aspekten des TeamGAINS vertraut machen. Es ging darum, die Debriefing-Techniken „Guided team self-correction“, „Advocacy-Inquiry“ und „Systemic-constructivist techniques“ kennenzulernen und in kleineren Übungen anzuwenden.
Am zweiten Tage war für alle Teilnehmer ausreichend Möglichkeit die gelernten Techniken in vorbereiteten Szenarien anzuwenden. Hierzu wurden von Video-Sequenzen aus unterschiedlichen Situationen von Debriefing-Teams nachbesprochen.

Weiterhin wurde das DASH-Konzept des CMS in Boston vorgestellt und diente als Grundlage für eine Nachbesprechung jedes Debriefings – so konnten die Instruktoren direkt ein strukturiertes Feedback ihrer Leistungen erhalten.

Neben den Inhalten des Workshops war in den zwei Tagen ausreichend Zeit um in den Pausen Ideen für die Umsetzung von Simulationstrainings aber auch für die Entwicklung von Forschungsfragestellungen zur Simulation. Wir freuen uns TeamGAINS ab sofort auch strukturiert in unseren Kursen anzuwenden.

Wir danken Michaela und Bastian für die tollen zwei Tage und freuen uns auf das nächste Treffen!

Link zur TeamGAINS-Originalpublikation: http://qualitysafety.bmj.com/content/22/7/541

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.